Erfahrungen & Bewertungen zu Anwaltskanzlei Heinemann

Wie ist die rechtliche Abstammung eines von einer ukrainischen Leihmutter geborenen Kindes zu beurteilen?

Am 20.03.2019, Az. XII ZB 530/17, hat der BGH entschieden, dass auf die rechtliche Abstammung eines in der Ukraine von einer Leihmutter geborenen Kindes deutsches Recht Anwendung findet, wenn das Kind entsprechend dem übereinstimmenden Willen aller beteiligten Personen ohne vorherige Abstammungsentscheidung alsbald nach der Geburt rechtmäßig nach Deutschland verbracht worden ist und die rechtliche Mutterschaft [...]

By |2019-04-23T15:26:04+02:0023. Apr 2019|Erbrecht, Familien- und Erbrecht, Familienrecht, Kanzlei|Kommentare deaktiviert für Wie ist die rechtliche Abstammung eines von einer ukrainischen Leihmutter geborenen Kindes zu beurteilen?

Sachgrundlose Befristung kann rechtsmissbräuchlich sein

Am 31.01.2019 hat das LArbG Berlin-Brandenburg zu Az. 21 Sa 936/18 entschieden, dass eine rechtsmissbräuchliche Umgehung der gesetzlichen Bestimmungen zur sachgrundlosen Befristung vorliegen kann, wenn ein mit einem anderen Arbeitgeber rechtlich und tatsächlich verbundener Arbeitgeber mit einem zuvor bei dem anderen Arbeitgeber befristet beschäftigten Arbeitnehmer einen [...]

By |2019-04-17T09:00:24+02:0017. Apr 2019|Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht, Kanzlei|Kommentare deaktiviert für Sachgrundlose Befristung kann rechtsmissbräuchlich sein

Lohn- und Finanzbuchhalterin unterliegt auch bei fehlender Weisungsabhängigkeit der Sozialversicherungspflicht

Am 11.03.2019 hat das SG Landshut zum Fall einer Lohn- und Finanzbuchhalterin, die auf vermeintlich selbständiger Basis für eine mittelständische Firma tätig war, entschieden, dass sie eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung ausübt. […]

By |2019-04-16T23:10:01+02:0016. Apr 2019|Arbeitsrecht, Kanzlei|Kommentare deaktiviert für Lohn- und Finanzbuchhalterin unterliegt auch bei fehlender Weisungsabhängigkeit der Sozialversicherungspflicht

Ex-Partner kann Einsicht in das Grundbuch verlangen

Am 26.07.2018 hat das OLG München, Az. 34 Wx 239/18, entschieden, dass nach der Trennung eines Paares, das gemeinsam ein Haus gebaut hat, der Ex-Partner eine Entschädigung verlangen kann. Dazu sei ihm hinsichtlich der Frage, wer Grundstückseigentümer ist, Einsicht in [...]

By |2019-04-16T09:56:57+02:0016. Apr 2019|Familienrecht, Kanzlei|Kommentare deaktiviert für Ex-Partner kann Einsicht in das Grundbuch verlangen

Grober Behandlungsfehler wegen unterlassener Basisdiagnostik bei Ärztin als extrem schmerzgeplagter Patientin?

Am 09.04.2019 hat das OLG Celle zu Az. 1 U 66/18 entschieden, dass ein extrem schmerzgeplagter Patient, der Arzt ist, dem aufgesuchten behandelnden Arzt seine eigene Krankengeschichte nicht selbstständig schildern muss. […]

By |2019-04-10T00:07:39+02:0009. Apr 2019|Kanzlei, Medizinrecht|Kommentare deaktiviert für Grober Behandlungsfehler wegen unterlassener Basisdiagnostik bei Ärztin als extrem schmerzgeplagter Patientin?

Bei getrennt lebenden Eltern sind Kinder nur einem der Elternhaushalte zuzurechnen

Am 01.02.2019 hat das VG Berlin zu Az. 8 K 332.17 entschieden, dass Kinder in der Regel nur Angehörige des Haushaltes eines der beiden Elternteile sein können, wenn Eltern getrennt leben und gemeinsam das Sorgerecht über ihre Kinder ausüben. […]

By |2019-04-08T23:05:05+02:0008. Apr 2019|Familienrecht, Kanzlei|Kommentare deaktiviert für Bei getrennt lebenden Eltern sind Kinder nur einem der Elternhaushalte zuzurechnen

Krankenhaus muss Aufwandspauschalen an Krankenkasse zurückzahlen

Am 13.12.2018 hat das LSG Essen zu Az. L 5 KR 738/16 entschieden, dass eine Krankenhausbetreiberin von der Krankenkasse gezahlte Aufwandspauschalen zurückzahlen muss. Nach Ansicht des LSG ist die insoweit anzuwendende höchstrichterliche Rechtsprechung auch rückwirkend anwendbar. […]

By |2019-04-05T09:37:14+02:0005. Apr 2019|Kanzlei, Medizinrecht|Kommentare deaktiviert für Krankenhaus muss Aufwandspauschalen an Krankenkasse zurückzahlen

Keine Haftung für Ärzte bei Lebenserhaltung mit Leidensverlängerung

Am 02.04.2019 hat der BGH zu Az. VI ZR 13/18 in einem Grundsatzurteil entschieden, dass Ärzte grundsätzlich nicht haften, wenn sie einen Patienten – zum Beispiel durch künstliche Ernährung – länger als medizinisch sinnvoll am Leben erhalten und damit sein Leiden [...]

By |2019-04-03T09:10:51+02:0003. Apr 2019|Erbrecht, Familien- und Erbrecht, Familienrecht, Kanzlei, Medizinrecht|Kommentare deaktiviert für Keine Haftung für Ärzte bei Lebenserhaltung mit Leidensverlängerung

Nach Einholung eines MDK-Gutachtens muss Krankenkasse korrigierte Rechnung eines Krankenhauses zahlen

Am 11.03.2019 hat das SG Heilbronn, Az. S 15 KR 1107/18, entschieden, dass eine Krankenkasse verpflichtet ist, nach Einholung eines von ihr veranlassten MDK-Gutachtens die korrigierte Rechnung eines Krankenhauses zu zahlen. […]

By |2019-04-01T08:41:06+02:0001. Apr 2019|Kanzlei, Medizinrecht|Kommentare deaktiviert für Nach Einholung eines MDK-Gutachtens muss Krankenkasse korrigierte Rechnung eines Krankenhauses zahlen

„Starke-Familien-Gesetz“ vom Bundestag verabschiedet

Am 21.03.2019 hat der Bundestag das Starke-Familien-Gesetz verabschiedet. Ziel dieses Gesetzes ist es, Familien mit kleinen und mittleren Einkommen wirksamer vor Armut zu schützen, den Bedarf von Kindern zu sichern und dafür zu sorgen, dass sich auch bei kleinen Einkommen Erwerbstätigkeit lohnt. […]

By |2019-03-22T09:44:44+02:0022. Mrz 2019|Familienrecht, Kanzlei|Kommentare deaktiviert für „Starke-Familien-Gesetz“ vom Bundestag verabschiedet

Arbeitgeber ist berechtigt, Urlaubsansprüche aus Elternzeit zu kürzen

Am 19.03.2019 hat das BAG entschieden, dass der gesetzliche Urlaubsanspruch auch für den Zeitraum der Elternzeit besteht, jedoch vom Arbeitgeber nach § 17 Abs. 1 Satz 1 BEEG gekürzt werden kann. Nach Ansicht des BAG steht § 17 Abs. 1 Satz 1 BEEG [...]

By |2019-03-21T00:39:56+02:0021. Mrz 2019|Arbeitsrecht, Kanzlei|Kommentare deaktiviert für Arbeitgeber ist berechtigt, Urlaubsansprüche aus Elternzeit zu kürzen

Änderung des Abtreibungs-Werbeverbots in § 219a StGB vom Bundesrat gebilligt

Am 15.03.2019 hat der Bundesrat die vom Bundestag beschlossene Änderung des Werbeverbots für Schwangerschaftsabbrüche in § 219a StGB gebilligt (BR-Drs. 89/19). Arztinnen und Ärzte, Krankenhäuser und Einrichtungen künftig dürfen danach öffentlich darüber informieren, dass sie Schwangerschaftsabbrüche durchführen. […]

By |2019-03-18T09:03:40+02:0018. Mrz 2019|Familienrecht, Kanzlei, Medizinrecht|Kommentare deaktiviert für Änderung des Abtreibungs-Werbeverbots in § 219a StGB vom Bundesrat gebilligt

Muss sich Krankenhaus die Einwilligung der Patientin in eine Operation bestätigen lassen?

Am 16.01.2019 hat das OLG Köln, Az. 5 U 29/17, entschieden, dass eine Klinik verpflichtet sein kann, sich zu vergewissern, ob die Einwilligung der Patientin in eine Operation, die er in einer schwierigen Situation gegeben hat, nach wie [...]

By |2019-03-07T09:08:20+02:0007. Mrz 2019|Kanzlei, Medizinrecht|Kommentare deaktiviert für Muss sich Krankenhaus die Einwilligung der Patientin in eine Operation bestätigen lassen?

Muss Rechtsschutzversicherung auch Deckungsschutz für Klage auf Erteilung einer Löschungsbewilligung gewähren?

Am 31.10.2018 hat das OLG Hamm, Az. 20 U 35/18, entschieden, dass Deckungsschutz aus einer Rechtsschutzversicherung für eine beabsichtigte Klage auf Erteilung einer Löschungsbewilligung für eine Grundschuld nach Widerruf eines Darlehensvertrages besteht. […]

By |2019-03-06T09:45:40+02:0006. Mrz 2019|Bank- und Kapitalrecht, Kanzlei|Kommentare deaktiviert für Muss Rechtsschutzversicherung auch Deckungsschutz für Klage auf Erteilung einer Löschungsbewilligung gewähren?

AVB – Klausel in einem zum Darlehensvertrag abgeschlossenen Restschuldversicherungsvertrag wirksam

Am 12.10.2018 hat das OLG Hamm zu Az. 20 U 98/18 entschieden, dass folgende Klausel in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen einer Restschuldversicherung wirksam ist:  „Eine bei Beginn des Versicherungsschutzes bestehende Arbeitsunfähigkeit ist nicht versichert. Die erste darauf folgende Arbeitsunfähigkeit ist nur versichert, nachdem die versicherte Person ihre [...]

By |2019-03-05T16:42:14+02:0005. Mrz 2019|Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalrecht, Kanzlei|Kommentare deaktiviert für AVB – Klausel in einem zum Darlehensvertrag abgeschlossenen Restschuldversicherungsvertrag wirksam

OLG Frankfurt kippt Preisklauseln für Basiskonto

Am 27.02.2019 hat das OLG Frankfurt zu Kosten im Zusammenhang mit einem Basiskonto entschieden, dass ein monatlicher Grundpreis von 8,99 Euro sowie Kosten von 1,50 Euro für eine beleghafte Überweisung unangemessen hoch und damit unwirksam sind. Zwar müssten Basiskonten nicht als günstigstes Kontomodell eines Kreditinstituts angeboten werden. […]

By |2019-03-01T09:36:53+02:0001. Mrz 2019|Bank- und Kapitalrecht, Kanzlei|Kommentare deaktiviert für OLG Frankfurt kippt Preisklauseln für Basiskonto

Anspruch auf Versorgung mit Arzneimitteln kraft Genehmigungsfiktion?

Am 26.02.2019 hat das BSG zu Az. B 1 KR 24/18 R die Revision der beklagten Krankenkasse zurückgewiesen.  Der Kläger habe gegen die beklagte Krankenkasse kraft Genehmigungsfiktion ohne Begrenzung auf den Festbetrag auf vertragsärztliche Verordnung einen Anspruch [...]

By |2019-02-27T09:56:32+02:0027. Feb 2019|Kanzlei, Medizinrecht|Kommentare deaktiviert für Anspruch auf Versorgung mit Arzneimitteln kraft Genehmigungsfiktion?

Verbrennung durch heißen Tee im Krankenhaus: Schmerzensgeld für Patient?

Am 30.01.2019 hat das AG München – Az. 122 C 6558/18 – entschieden, dass ein Patient, der halb im Krankenbett liegend versucht hat sich Tee einzuschenken und sich dabei Verbrühungen zugezogen hat, keinen Anspruch auf Schmerzensgeld gegen das Krankenhaus hat. […]

By |2019-02-24T11:38:29+02:0024. Feb 2019|Kanzlei, Medizinrecht|Kommentare deaktiviert für Verbrennung durch heißen Tee im Krankenhaus: Schmerzensgeld für Patient?

Urlaub verfällt am Jahresende nicht automatisch

Urlaub verfällt am Jahresende nicht automatisch Am 19.02.2019 hat das BAG in einem Grundsatzurteil entschieden, dass der Anspruch eines Arbeitnehmers auf bezahlten Jahresurlaub in der Regel am Ende des Kalenderjahres nicht automatisch erlischt, sondern nur dann, wenn der Arbeitgeber ihn zuvor über seinen konkreten Urlaubsanspruch und die Verfallfristen belehrt und der Arbeitnehmer aus freien Stücken [...]

By |2019-02-21T09:12:04+02:0021. Feb 2019|Arbeitsrecht, Kanzlei|Kommentare deaktiviert für Urlaub verfällt am Jahresende nicht automatisch

Honorarkürzung für Ärzte bei nicht rechtzeitiger Meldung der Fortbildungen bei der Kassenärztlichen Vereinigung

Am 20.06.2018 hat das SG München zu Az. S 38 KA 180/17 entschieden, dass Ärzte nicht nur ihrer Fortbildungspflicht Genüge tun müssen, sondern die Fortbildungen auch rechtzeitig der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) melden müssen, andernfalls Honorarkürzungen die Folge sein könnten. […]

By |2019-02-20T19:47:04+02:0020. Feb 2019|Kanzlei, Medizinrecht|Kommentare deaktiviert für Honorarkürzung für Ärzte bei nicht rechtzeitiger Meldung der Fortbildungen bei der Kassenärztlichen Vereinigung

Unterlassene Besuche beim Erblasser führen nicht zum Verlust der Erbenstellung

Am 05.02.2019 hat das OLG Frankfurt zu Az. 20 W 98/18 entschieden, dass eine bedingte Erbeinsetzung der Enkel, die an die Besuchspflicht geknüpft ist, sittenwidrig und nichtig ist, wenn ein Erblasser erbrechtliche Vermögensvorteile als Druckmittel einsetzt, um zu Lebzeiten durchzuführende Besuche seiner Enkelkinder zu erzwingen. Nach [...]

By |2019-02-20T00:18:59+02:0020. Feb 2019|Erbrecht, Familien- und Erbrecht, Kanzlei|Kommentare deaktiviert für Unterlassene Besuche beim Erblasser führen nicht zum Verlust der Erbenstellung

Beteiligung der Patientin an Behandlungskosten für gerissenes Brustimplantat, das aus ästhetischen Gründen eingesetzt wurde.

Am 28.01.2019 hat das LSG Celle-Bremen zu Az. L 16 KR 324/18 entschieden, dass Patienten sich an den Kosten einer Behandlung beteiligen müssen, wenn die Ursache der Krankheit in willkürlichen Veränderungen des eigenen Körpers liegt. […]

By |2019-02-19T00:40:11+02:0019. Feb 2019|Kanzlei, Medizinrecht|Kommentare deaktiviert für Beteiligung der Patientin an Behandlungskosten für gerissenes Brustimplantat, das aus ästhetischen Gründen eingesetzt wurde.

Erstattungsanspruch der Krankenkasse, wenn Krankenhaus intensivmedizinische Komplexbehandlung nicht ordnungsgemäß durchführt?

Am 02.07.2018 hat das SG Düsseldorf zu Az. S 47 KR 1598/13 ein Krankenhaus zur Erstattung von rund 17.000 Euro an eine gesetzliche Krankenkasse verurteilt. Eine kontinuierliche ärztliche Anwesenheit auf der Intensivstation zur Abrechnung der Komplexbehandlung sei nicht gewährleistet gewesen. […]

By |2019-02-17T12:27:46+02:0017. Feb 2019|Kanzlei, Medizinrecht|Kommentare deaktiviert für Erstattungsanspruch der Krankenkasse, wenn Krankenhaus intensivmedizinische Komplexbehandlung nicht ordnungsgemäß durchführt?

Arzt kann nicht gleichzeitig als Hausarzt und Facharzt tätig sein

In seiner Entscheidung vom 13.02.2019 führte das BSG zu Az. B 6 KA 62/17 R aus, dass die Erfüllung der besonderen Aufgaben von Hausärzten nach dem Willen des Gesetzgebers nicht durch die Möglichkeit gleichzeitiger fachärztlicher Tätigkeit beeinträchtigt werden soll. Die Anstellung des betreffenden Arztes [...]

By |2019-02-14T09:58:12+02:0014. Feb 2019|Kanzlei, Medizinrecht|Kommentare deaktiviert für Arzt kann nicht gleichzeitig als Hausarzt und Facharzt tätig sein

Nach Entziehung des Sorgerechts haben Pflegeeltern möglicherweise Vorrang vor Verwandten

Am 20.11.2018 hat das OLG Düsseldorf zu Az. I-8UF 187/17 entschieden, dass die Unterbringung eines Kindes bei „Profi-Pflegeeltern“ auch dann ermöglicht werden muss, wenn ein Verwandter bereit ist, die Vormundschaft und die Betreuung zu übernehmen, wenn das Wohl des Kindes dies gebietet. […]

By |2019-02-13T23:55:05+02:0013. Feb 2019|Familienrecht, Kanzlei|Kommentare deaktiviert für Nach Entziehung des Sorgerechts haben Pflegeeltern möglicherweise Vorrang vor Verwandten

Technisch aufwändige Nabelbruch-Operation rechtfertigt keine längere Aufenthaltsdauer im Krankenhaus

Am 11.04.2018 hat das SG Detmold zu Az. S 5 KR 167/16 hat entschieden, dass eine technisch aufwändige Nabelbruch-Operation keine längere Aufenthaltsdauer im Krankenhaus rechtfertigt. […]

By |2019-02-09T17:50:48+02:0009. Feb 2019|Kanzlei, Medizinrecht|Kommentare deaktiviert für Technisch aufwändige Nabelbruch-Operation rechtfertigt keine längere Aufenthaltsdauer im Krankenhaus

Vorwurf der Unwirtschaftlichkeit unbegründet: Krankenkasse hat keinen Erstattungsanspruch gegen das Krankenhaus

Am 22.06.2018 hat das SG Detmold zu Az. S 24 KR 80/16 entschieden, dass ein Krankenhaus nicht verpflichtet war, die günstigeren Pool-Konzentrate anstelle der aus Einzelspenden gewonnene Blutprodukte zu verwenden. […]

By |2019-02-08T20:06:01+02:0008. Feb 2019|Kanzlei, Medizinrecht|Kommentare deaktiviert für Vorwurf der Unwirtschaftlichkeit unbegründet: Krankenkasse hat keinen Erstattungsanspruch gegen das Krankenhaus

Können arbeitsvertragliche Aufhebungsverträge, die außerhalb der Geschäftsräume abgeschlossen werden, widerrufen werden?

Am 07.02.2019 hat das BAG zu Az. 6 AZR 75/18 entschieden, dass eine Arbeitnehmerin einen arbeitsvertraglichen Aufhebungsvertrag auch dann nicht widerrufen kann, wenn er in ihrer Privatwohnung abgeschlossen wurde. Nach Auffassung des BAG kann ein Aufhebungsvertrag jedoch unwirksam sein, wenn er unter Missachtung des Gebots fairen Verhandelns [...]

By |2019-02-08T09:19:43+02:0008. Feb 2019|Arbeitsrecht, Kanzlei|Kommentare deaktiviert für Können arbeitsvertragliche Aufhebungsverträge, die außerhalb der Geschäftsräume abgeschlossen werden, widerrufen werden?

Schwangere sollen mehr Rechte bekommen

Am 06.02.2019 hat das Bundeskabinett einen Gesetzentwurf verabschiedet, der Schwangeren mehr Rechte verschaffen soll. Danach sollen Schwangere in Konfliktlagen künftig einfacher an Informationen über einen Schwangerschaftsabbruch gelangen und Ärzte sowie Einrichtungen, die Schwangerschaftsabbrüche durchführen, darüber informieren dürfen. […]

By |2019-02-07T08:50:24+02:0007. Feb 2019|Familienrecht, Kanzlei, Medizinrecht|Kommentare deaktiviert für Schwangere sollen mehr Rechte bekommen

Ungleichbehandlung bei der Vergütung: Klage von ZDF – Reporterin abgewiesen

Am 05.02.2019 hat das LArbG Berlin-Brandenburg entschieden, dass der klagenden ZDF-Reporterin, die als freie Mitarbeiterin eine geschlechtsbezogene Ungleichbehandlung bei der Vergütung behauptete, kein Auskunftsanspruch nach § 10 EntgTranspG zusteht. […]

By |2019-02-05T23:55:24+02:0005. Feb 2019|Arbeitsrecht, Kanzlei|Kommentare deaktiviert für Ungleichbehandlung bei der Vergütung: Klage von ZDF – Reporterin abgewiesen

Arzneimittelversorgung soll sicherer werden

Die Arzneimittelversorgung soll sicherer werden. Dies sieht ein vom Bundeskabinett beschlossenes Gesetz vor. Danach sollen Patienten vor gefälschten oder verunreinigten Arzneimitteln geschützt und mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung geschaffen werden. Zum Schutz von Patientinnen und Patienten vor verunreinigten oder gefälschten Medikamenten werden die Kompetenzen der zuständigen Bundesbehörden ausgebaut. Die Zulassungsbehörden sollen demnächst leichter Arzneimittel und [...]

By |2019-02-03T16:49:09+02:0003. Feb 2019|Kanzlei, Medizinrecht|Kommentare deaktiviert für Arzneimittelversorgung soll sicherer werden

Mindestlohn muss nicht bei Praktikum mit Unterbrechung gezahlt werden

Am 30.01.2019 hat das BAG zu Az. 5 AZR 556/17 entschieden, dass Praktikanten unter folgenden Voraussetzungen keinen Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn haben: Praktikum wird zur Orientierung für eine Berufsausbildung oder für die Aufnahme eines Studiums geleistet Dauer [...]

By |2019-02-01T00:46:48+02:0001. Feb 2019|Arbeitsrecht, Kanzlei|Kommentare deaktiviert für Mindestlohn muss nicht bei Praktikum mit Unterbrechung gezahlt werden

Vorwurf der Misshandlung gegenüber Familienmitglied im engsten Familienkreis kann rechtlich nicht verfolgt werden

Am 17.01.2019 hat das OLG Frankfurt zu Az. 16 W 54/18 entschieden, dass innerhalb des engsten Familienkreises ein ehrschutzfreier Raum besteht. Dieser ermögliche es, sich frei auszusprechen, ohne gerichtliche Verfolgung befürchten zu müssen. Daher stehe dem Schwiegersohn bei Behauptungen der Schwiegermutter gegenüber ihrer Schwester und ihrer [...]

By |2019-01-31T09:53:58+02:0031. Jan 2019|Familienrecht, Kanzlei|Kommentare deaktiviert für Vorwurf der Misshandlung gegenüber Familienmitglied im engsten Familienkreis kann rechtlich nicht verfolgt werden

Arzthaftung: Hypothetische Einwilligung bei Organtransplantation nicht möglich

Am 29.012019 hat der BGH entschieden, dass Ärzte grundsätzlich haften, wenn sie Organspender vor einer Lebendspende nicht ausreichend über die Risiken aufgeklärt haben. Mit dem Argument, der Organspender hätte auch bei ordnungsgemäßer Aufklärung dem nahen Angehörigen sein Organ gestiftet – auch wenn er die Gefahren im Detail gekannt hätte – könnten sich Ärzte verteidigen. Im [...]

By |2019-01-30T16:17:16+02:0030. Jan 2019|Kanzlei, Medizinrecht|Kommentare deaktiviert für Arzthaftung: Hypothetische Einwilligung bei Organtransplantation nicht möglich

Nach Operation im Knie zurückgebliebener Fremdkörper begründet Anspruch auf Schmerzensgeld

Am 24.10.2018 hat das OLG Oldenburg einem Patienten, der sich einer Kniegelenksoperation unterzogen hatte, bei der die Metallspitze des Operationsinstrumentes im Knie verblieb, Schmerzensgeld in Höhe von 20.000 Euro zugesprochen. […]

By |2019-01-29T00:39:04+02:0029. Jan 2019|Kanzlei, Medizinrecht|Kommentare deaktiviert für Nach Operation im Knie zurückgebliebener Fremdkörper begründet Anspruch auf Schmerzensgeld

Vereinbarkeit von Beruf und Familie soll verbessert werden durch neue EU-Regeln

Berufstätige Eltern sollen künftig mehr Rechte erhalten, um sich gleichberechtigt um die Betreuung von Kindern und Familienangehörigen kümmern zu können. Darauf haben sich das Europäische Parlament und die Mitgliedstaaten am 24.01.2019 vorläufig geeinigt.   Nach Auffassung der EU-Kommission ist die Entscheidung für ein "riesiger Schritt hin zu einem sozialeren Europa." So werde etwa europaweit für [...]

By |2019-01-28T01:02:46+02:0028. Jan 2019|Arbeitsrecht, Familienrecht, Kanzlei|Kommentare deaktiviert für Vereinbarkeit von Beruf und Familie soll verbessert werden durch neue EU-Regeln
Anwaltskanzlei Heinemann hat 4,93 von 5 Sternen | 85 Bewertungen auf ProvenExpert.com